140 Jahre Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V.

Grußworte:

Bilder von der Feier

Bilder vom Konzert

Burkhard KnellerGrußwort Burkhard Kneller
Vorsitzender Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V.

140 Jahre Chorgesang in der Hattinger Sängervereinigung. Eine lange Zeit, auf die wir alle heute mit Stolz zurückblicken können. Die HSV hat in dieser Zeit viel erreicht ; viele Wettstreite gewonnen, zweimal Meisterchor geworden und in unzähligen Konzerten ihr Publikum begeistert. Das ist unsere Vergangenheit – aber wie sieht die Zukunft aus?
Männerchöre haben es in unserer Zeit schwer. Auch wir haben es versäumt, uns in den „Fetten Jahren“ um die Zukunft zu kümmern. Wenn man mit 65 Sängern auf der Bühne steht, will man sich nicht vorstellen, dass diese auch mal 80 Jahre alt werden und kein Nachwuchs da ist. Wir aber wollen noch unseren 150. Geburtstag feiern und haben noch viel vor.
Am 01.08.2012 hat sich die erste Sängerin bei der HSV angemeldet. Vor 140 Jahren undenkbar. Sie ist Sängerin unseres zweiten Standbeins – des gemischten Chores „Mund-Werk EN“. Dieser Chor besteht seit zwei Jahren als Projektchor des Kreis-Chorverbandes EN-Nord und hat sich nach Ablauf des Projektes der Hattinger Sängervereinigung angeschlossen. Dieser Anschluss verdoppelt auf einen Schlag die Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger.
Auch ein drittes Standbein ist in Arbeit. Um auch den Freunden von Jazz und Pop-Musik eine Bühne zu bieten, hat ein ganz anderer Chor seine Arbeit aufgenommen. „Voice-Mail-EN“ bietet Jungen und Junggebliebenen eine modernere Art der Chormusik an.
Ich bin nun im fünften Jahr wieder Vorsitzender der HSV und habe immer nochVisionen. Chormusik in der Hattinger Sängervereinigung wird es noch in vielen Jahren geben, nun auch mit Frauenstimmen. Ich freue mich darauf!
Trotz aller Neuerungen bleibt der Männerchor das Herzstück unseres Vereins. Das Eine tun, aber das Andere nicht lassen, ist unser Weg in die Zukunft.
Unser Motto soll sein : „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“!
Mit Hilfe unserer treuen Freunde und Sponsoren werden wir auch diese Aufgaben meistern.
  
     Burkhard Kneller

Dr. Dagmar GochGrußwort Dagmar Goch
Bürgermeisterin der Stadt Hattingen

     „Es schwinden jedes Kummers Falten,
       so lang der Lieder Zauber walten."

Mit diesen Worten, mit denen der Dichter Friedrich Schiller einst den Zauber der Sangeskunst pries, gratuliere ich der Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V. ganz herzlich zu ihrem beachtenswerten 140jährigem Jubiläum.
In den vergangenen 140 Jahren haben die Sänger sich selbst und ihren Zuhörerinnen und Zuhörern wohl schon so manche Kummerfalte weggesungen oder, anders gesagt, haben sie den musikbegeisterten Hattingerinnen und Hattingern mit ihren Auftritten so manche schöne Stunde bereitet. Dabei fing es vor 140 Jahren, zumindest dem Namen nach, weniger fröhlich sondern eher kriegerisch an; wurde doch 1872 die Keimzelle der heutigen HSV als Gesangabteilung des Landwehr- und Kriegervereins gegründet. Doch schon ein Jahr später tauchte der Frohsinn im Namen auf, als die Gesangabteilung unter dem Namen MGV Frohsinn Hattingen eigenständig wurde.
Mit ihrer Pflege des Liedguts und des Gesangs geben die HSV-Sänger dem Musikleben in Hattingen wichtige Impulse, ihre Konzerte sind aus dem Veranstaltungskalender unserer Stadt nicht mehr wegzudenken. Für dieses große Engagement in Sachen Musik und Kulturleben möchte ich Ihnen ganz herzlich danken. Besonders freue ich mich, dass die Hattinger Sängervereinigung so aufgeschlossen in die Zukunft blickt. In diesem Sommer wurde der Projektchor des Kreis-Chorverbandes EN-Nord mit dem Namen „MundWerk EN“ als neue Abteilung in die HSV aufgenommen. Somit umfasst die HSV in ihrem 140. Jubiläumsjahr einen Männerchor und einen Gemischten Chor. Der langjährige Erfolg der HSV hängt sicher auch damit zusammen, dass sie Tradition und Moderne auch im Musikrepertoire geschickt verbindet. Sie hat sich mit ihrem Chorleiter Gregor Brück ein breites Repertoire erarbeitet, das neben klassischem Liedgut und Volksweisen auch Jazz , Pop und Musicalsongs umfasst, und damit ihren Stil weiter entwickelt, der schon mit dem legendären Gerd Sorg begründet wurde. Diese Vielseitigkeit hat wohl dazu beigetragen, dass Sie in all den Jahren stets Nachwuchskräfte zum Mitsingen bewegen
konnten.
Die Sänger von der HSV begeistern mit der Begeisterung, mit der sie zu Werke gehen. Wer sie hört, spürt, wie viel Spaß ihnen das Singen macht und mit welchem Elan sie ihre Lieder einstudieren. Das kommt rüber und damit gut an.
Ich wünsche der HSV, dass das immer so bleibt. Dem Vorstand der HSV wünsche ich weiterhin eine glückliche Hand und dem Chor vielstimmige Harmonie.
Ein herzliches Glückauf der Hattinger Sängervereinigung 1872!

  
Dagmar Goch

Marlis FryGrußwort Marlis Fry
Vorsitzende Initiativausschuss Hattinger Chöre

     „Singen tut der Seele gut“

Das war die Überschrift in der WAZ am 24. Januar 2012. Hier wurde die Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V. den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt.
Dabei kennen euch doch schon alle! Wenn ich an die große Fan-Gemeinde denke, die ihr bei unseren gemeinsamen Aktivitäten wie Day of Song, Chormatinee beim Altstadtfest oder das Singen beim Weihnachtsmarkt immer in eurer Nähe habt.
Die Hattinger Sängervereinigung tut der Seele gut, so könnte es auch heißen.
Denn Musik, die vom Herzen kommt, schafft Frohsinn und Glück.
Ihr seid mit eurem anspruchsvollen Chorgesang ein ganz wichtiger Kulturträger unserer Stadt. Man spürt bei euren abwechslungsreichen Konzerten die Freude an der Musik und jeder weiß, dass schöne Chorkonzerte zur Entspannung beitragen und man mal wieder die Seele baumeln lassen kann.
Dank sagen möchte ich euch auch für die vielen sozialen Aktivitäten wie das Singen in Altenheimen, bei Seniorenfeiern und an vielen anderen Orten wo Menschen sind, die eure Konzerte nicht mehr besuchen können. Ihr geht zu den Menschen hin!
Zu eurem 140-jährigen Chorjubiläum darf ich euch, im Namen des Initiativausschusses der Hattinger Chöre, herzlich gratulieren und wünsche euch, der Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V., für die Zukunft weiterhin musikalische Erfolge, für jeden von euch Zufriedenheit und eine tolle Gemeinschaft.
     Eure
  
Marlis Fry

Grußwort aus SchenklengsfeldGrußwort Bürgermeister Schenklengsfeld

Sehr geehrte Sängerfreunde aus Hattingen,
sehr geehrter Herr Vorsitzender Kneller,

zum 140-jährigen Jubiläum möchte ich der Hattinger Sängervereinigung im Namen der Gemeinde Schenklengsfeld, aber auch persönlich, auf das Herzlichste gratulieren.
Mein aufrichtiger Gruß gilt allen Vereinsmitglieder, die Ihren Verein mit seiner jetzt 140-jährigen Geschichte leiten, die sich uneigennützig in den Dienst des Vereins und damit der Allgemeinheit stellen und ihn mit Ihrem Talent aktiv bereichern.
Engagierte Vereine sind ein Gewinn für jede Gemeinde. Gerade in der heutigen Zeit, einer Zeit voller Veränderungen und leicht konsumierbarer Massenmusik, ist der Gesangverein ein wichtiger Stabilisator. Er ist ein Garant für die Pflege des bestehendes Liedgutes, der Kameradschaft und der Geselligkeit.
Ich wünsche der Hattinger Sängervereinigung 1872 e.v. für die Zukunft eine weiterhin glückliche und erfolgreiche Entwicklung und grüße Sie alle aus Schenklengsfeld.

        
Stefan Gensler
             Bürgermeister

Die Hattinger Sängervereinigung im Jahre 1952

1952 bei der 80 Jahr Feier

und heute

2012 bei der 140 Jahr Feier - es fehlen aber einige

jeweils klick für großes Bild

TOP

 

2012   Mund-Werk-EN

der gemischte Chor

Mund-Werk-EN

Besuchen Sie auch unser Festkonzert


Jubiläumskonzert
140 Jahre
Hattinger Sängervereinigung
 

am 11. Nov. 2012 -  um 16:00 Uhr

in der Realschule Grünstraße

Festkonzert am 11.Nov.2012

[Startseite]

[Chor]

[Vorstand] [Chorleiter] [Chronik] [Veranstaltungen] [Konzerte] [Termine] [Kontakt] [Impressum] [Gästebuch]

                                                       © 2005 - 12 Hattinger Sängervereinigung 1872 e.V.
        
                                                          Männergesangverein Hattingen